Berufsbekleidung für die Gastronomie

Kurz: Es wird gesagt, dass der erste Eindruck der das Personal auf den Gast hinterlaesst sehr wichtig ist. Ein guter erster Eindruck hängt von der äußeren Erscheinung vom Personal ab (Uniform, Schuhe, Frisur, Aussehen, Geruch und Körperhaltung). Kleidung, die nicht zu sehr auffaellt gibt den Gaesten das Gefuehl von “ernst genommener Arbeit”.

Schwarz-weiße Uniformen gehören der Vergangenheit an

Was die Kleidung von Personal in der Gastronomie angeht, hat sich eine Menge im Vergleich zur vergangener Zeit verändert. Die Uniform von einem Kellner sah frueher anders aus als heute. Kellner trugen meistens schwarz-weiße Kombinationen: schwarze Hose, weißes Hemd, Weste und Fliege waren lange Zeit ein Markenzeichen jeden Kellners.

Aber die Zeiten ändern sich, so dass es heute viele neue und verbesserte Kombinationen und Materialien gibt, in denen die Mitarbeiter sich besser und komfortabler fühlen. Zwar gibt es viele Gastronomen und Hoteliers die weiterhin die "old school" Kleidung fuer Ihr Personal waehlen, doch man muss zugeben, dass schwarz-weiße Uniformen zu den vergangenen Zeiten gehören.

Gastronomiebekleidung wurde mit der Zeit eine “weicher”, interesannter und bekam eine mehr casual Linie. In vielen Restaurants, Cafés und Bars ist es heute wichtiger denn je, einen Wiedererkennungswert zu haben, der sich von der Konkurrenz unterscheidet. Eine der wichtigsten Voraussetzungen dafuer ist die visuelle Identität des Objektes und somit auch das Aussehen der Arbeiter und Angestellten. In der heutigen Zeit sollte alles auf einem hohen Niveau sein, und somit auch die Kleidung des Personals.

Es besteht kein Zweifel, dass eine gut ausgewählte Kleidung und ihre Gestaltung auf die “Persönlichkeit” des Cafes beitragen.

High-Class-Restaurants sind sehr konservativ in Bezug auf das Aussehen der Mitarbeiter

Grosse Hotel Konzerne haben ein festgelegtes Erscheinungsbild von ihren Mitarbeitern die in Kontakt mit Gästen sind. Angestellte müssen ihre Philosophie und Stil pflegen. Sie sind sehr konservativ in Bezug auf das Aussehen der Mitarbeiter und ueberhaupt nicht tolerant wenn es z.B. um sichtbare Tattoos, Piercings, ungewöhnliche Frisur oder Haarfarbe, markanten Schmuck und dergleichen geht.

Es ist nicht erlaubt Jacken oder Pullover über die Uniform zu tragen und Hemden müssen, natürlich, jeden Tag gewechselt werden. Mit der Uniform werden schwarze Schuhe getragen, zu hohe Absätze sind nicht erlaubt, die Schuhe muessen geschlossen und absolut sauber sein. Socken sind Pflicht auch im Sommer. Für Frauen sind die Farben der Strumpfhosen sogar vorgeschrieben (schwarz, grau, dunkelblau oder Beige, auf keinen Fall gefärbt wie z.B. rot oder grün).

Herrensocken sollten dunkel und bis zum Knie sein. Haare müssen immer sauber sein, schoen gekaemmt und nicht über das Gesicht fallen. Ein Maenner Bart ist erlaubt, muss aber regelmäßig gepflegt werden.

Make-up ist erwuenscht, weil es einen gepflegten Eindruck hinterässt, aber es sollte schlicht sein - nicht akzeptiert werden kräftige Farben im Gesicht. Parfüm muss sehr diskret sein, und Mitarbeiter, die mit Nahrungsmittel in Beruehrung kommen, sollten ueberhaupt kein Parfüm tragen. Was den Schmuck angeht: Ohrringe sind erlaubt, nicht mehr als ein in einem Ohr, dezent und nicht haengend. Ringe sind ebenfalls erlaubt, aber nicht mehr als ein Ring an jeder Hand und sie sollten nicht zu gross sein.

Caffe-Bars brechen die Monotonie

Wenn es um Caffee-Bars, Nachtclubs usw. geht, versuchen die meisten Gastronomen die Monotonie zu brechen und besorgen ihren Mitarbeitern Kleidung die zu dem Aussehen und Farben der Architektur und dem Design des Objektes passen. Sehr wichtig ist es auch den Unterschied zwischen Kellner und Gast erkennen zu koennen.

Es ist bemerkenswert, dass die Krawatte die Standard-Fliege ersetzt hat, die dem Kellner einen lässigen Look gegeben hat. Heutige Kellner scheinen viel entspannter zu sein, als frueher, vor allem die Kellner in Cafes. Die meisten der Kellner tragen normale Hosen oder Jeans (die sonst nicht erlaubt sind) und oben meistens ein T-shirts mit dem Namen der Bar/Cafes oder einen Sponsorennamen.

In einigen Cafes finden oft Themenabende statt, an dennen sich die Kellner dem Thema anpassen und sich entsprechend anziehen z.B. ein mexikanischen Kleid, Clown Kleidung und dergleichen.

Guter, erster Eindruck hängt von der äußeren Erscheinung ab

Inhaber von Restaurants, in denen traditionelle Speisen angeboten werden, verkleiden ihre Mitarbeiter in traditionelle Kleidung und so dienen sie Ihre Gäste. Es wird gesagt, dass der erste Eindruck der das Personal auf den Gast hinterlaesst sehr wichtig ist. Ein guter erster Eindruck hängt von der äußeren Erscheinung vom Personal ab (Uniform, Schuhe, Frisur, Aussehen, Geruch und Körperhaltung). Kleidung, die nicht zu sehr auffaellt gibt den Gaesten das Gefuehl von “ernst genommener Arbeit”.

Die Kleidung sollte bescheiden und angemessen sein und eine positive Botschaft an die Gäste senden. 

Der Kellner sollte ein positives Umfeld schaffen koennen

Neben guter Kommunikation zwischen dem Gast und den Mitarbeitern, (die die beste Werbung fuer das Gastronomiegeschaeft ist) ist die Arbeitskleidung auch sehr wichtig, weil die Mitarbeiter ständig in direkter Kommunikation mit den Gaesten sind.

Der Kellner sollte ein positives Umfeld schaffen koennen um die Wünsche der Kunden zu befriedigen und so wird ein gut gekleiderter Kellner sicherlich mehr Besucher anlocken koennen, als ein Kellner der schlecht gekleidet ist.

 

Schreibt: , Gastronom seit über 20 Jahren und einer der Mitgründer von POS Sector dem Kassensystem für Restaurants und Bars

comments powered by Disqus
Finden Sie uns auf Google+ Učitavam...